Sonntag, 10. Februar 2013

Funktionsstoff im Fasnachts-Test

Wie bereits erwähnt bin ich beim Suchen nach der
Membrane für die Sabberlätzli auf funfabric.de gelandet.
Und war zimlich erstaunt das man die Funktionsstoffe,
die ich sonst nur von gekauften Outdoorklamotten kenne,
auch als Meterware bekommt.
 Okay, Softshell kriegt man inzwischen in jedem besseren Stoffladen.
Aber die Klimamembran? Funktionsjersey?
Doch ein Stoff ist der Hammer! Kennt Ihr Eta-Proof?
Das ist Outdoor- Baumwolle, Wind- und Wasserabweisend!
Da schoss mir gleich ein Gedanke durch den Kopf:
Die neuen "Fasnachtgwändli"-Hosen für die Räubertochter!

Also bestellte ich vom Eta-Proof,
den Spezial Nähfaden, der sich bei Nässe etwas ausdehnt und
so die Löcher der Naht abdichtet habe ich gleich mitbestellt.

Als ich den Stoff in den Händen hatte war ich etwas skeptisch da er
dünner war als ich dachte. Da gibt's nur eins: Testen!!
Also holte ich die Wassersprühflasche raus und spritzte drauf los.
Und tatsächlich, auch bei wiederholtem Sprühen
perlte das Wasser schön ab.

Meine Mutter hat sich bereit erklärt die Hose zu nähen,
da wir nach Weihnachten zwei Wochen in die Ferien fuhren und
die Hose danach soweit fertig sein sollte das ich das
Kaninchenfell und die Glöggli annähen konnte. Das Timing passte wunderbar.
Von den Ferien zurück, konnte ich mich an's Feintunning machen.

Pünktlich zum ersten Fasnachts-Umzug war
das Gwändli der Räubertochter fertig.



Das Fazit zum Eta-Proof:
Bis jetzt bin ich vom Stoff begeistert, mit den Thermostrumpfhosen
drunter hatte die Räubertochter bis jetzt nie kalt. Im Regen bzw. Schnee
konnten die Hosen bis jetzt zum Glück ;-) noch nicht richtig getestet werden.
Ich habe aber keinerlei Zweifel daran das die Hose auch diesen Test
problemlos bestehen würde. Denn der Punsch den die Kleine drüber kippte,
perlte ab und ich konnte einfach mit einem Feuchttuch
drüber wischen und die Hose war gar nie richtig nass.

Die Jacke ist aus Softshell, mit einer dünnen Baumwolle gefüttert,
das die Faserpelzjacke oder Pullover drunter nicht an der Jacke "klebt".
Innen habe ich Bündchen mit Daumenlöcher "rangefummelt".

Und da ja Mami eh immer schon an alles denken muss...
Habe ich praktischerweise eine ganz simple "Halterung" angebracht.
So dass das "Rössligeschirr" gleich an der Jacke bleiben kann und
wir bei Bedarf bloss noch die Leine einhacken müssen.



Falls sich jetzt jemand fragt wiso das Rössligeschirr?
Wärend des Umzuges tragen wir Holzmasken und in denen
sieht man nur was sich auf Augenhöhe befindet.
Ein Kind geht also völlig unterm Radar durch.
 Sobald die Räubertochter die Umzüge selbst läuft, kann ich Sie
wärend des Umzugs "an die Leine" nehmen. So kann Sie sich
etwas freier Bewegen und ich habe Sie trotzdem unter Kontrolle und
Sie kann sich nicht einfach losreissen.
 Soviel zum Thema Fasnacht.

liebi grüessli
natzgä






Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön das Du Dir Zeit nimmst,
ich freue mich über Deinen Kommentar.
Liebi Grüessli natzgä