Dienstag, 27. Oktober 2015

Happy Halloween ...

... die Gruselnacht rückt näher.

Passend dazu gibt's bei Elbpudel die Halloween Party als Plotterdatei und Applivorlage.
Und das coolste ... als Freebie.

Nicht nur die Eule flatterte aus meinem Plotter,
auch eine der beiden Fledermäuse durfte ausfliegen...

und weil Fledermäuse bekanntlich nicht solo unterwegs sind,
gab's ne Beanie und ein Halstuch, nach dem Freebook von Pattydoo.
Die Beanie hab ich unten um etwa die Bündchenbreite verlängert, weil bei uns zur Zeit Beanies ohne Bündchen Hip sind.


Beanie's und Halstücher stehen bei der Räubertochter zur Zeit hoch im Kurs...
genauso wie "Böllelibändel" sprich Bommelborten. Die hab ich beim Halstuch einfach mitgefasst.

Manchmal ist die Räubertochter ein "richtiges" Mädchen ...
so musste die Fledermaus aus schwarzer Glitterfolie sein. Ich selbst bin ja nicht so ein
GlitzerglimmerBlingBling-Fan, ich muss aber gestehen die schwarze Glitterfolie finde ich echt G...



Also dann Happy Halloween und feiert schön.


liebs grüessli
natzgä




Dienstag, 20. Oktober 2015

Huuhuuuu ... bald ist Halloween ...



... passend dazu tummeln sich Fledermäuse, Eule, Spinne und co im neuen Freebie von Elbpudel.


Ich hab mich riesig gefreut die Datei Probeplotten zu dürfen, denn die Tierchen sind echt cool.
Da die Räubertochter bis zum übernächsten Halloween ja eh rausgewachsen ist,
soll es ein Halloween-"untypisches" Shirt sein.

Ich hatte die fixe Idee das es ein Fledermausmässiges Shirt sein MUSS, mit Raglanärmeln.
Fragt mich bitte nicht wiso...und wenn sich bei mir im Oberstübchen mal eine Bild festgesetzt hat...

Also ran an den PC und Schnimu suchen... habt Ihr eine Ahnung wie schnell dabei ein
Kinderfreier Nachmittag futsch ist? Hätte ich mir sparen können, denn manchmal
sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht. Fündig wurde ich nämlich ich bei Lillesoll & Pelle,
Wiso um Himmelswillen ich da nicht gleich nachgeschaut habe ist mir Schleierhaft.
Allerdings ist das Fledermauskleid kein Raglanschnitt,
so hab ich kurzerhand improvisiert und die Raglannähte mit der Cover gefakt.

Die Eule alleien kam mir so "nackig" vor, ich wollte irgendwas drumrum.
Da kam mir die Idee mit der negativ Appli,
So landet die Eule auf dem Türkisjersey, das ganze hinten auf das Shirtvorderteil gesteckt,
aufgenäht und schliesslich den braunen Jersey rausgeschnippelt.
Fertig ist die Eule im Astloch oder so ähnlich.
Eigentlich sollte sich der braune Jersey einrollen. Ha! War ja klar...
wenn der Jersey sich mal rollen soll... tut er es bestimmt nicht!

Wiso ist eigentlich absichtlich krumm und ungleichmässig nähen, schwieriger als geradeaus?


Mir gefällt das Shirt super, leider ist es (aus Mamis Sicht) zum rumtoben nicht soooo perfekt,
Durch den breiten anliegenden Bund rutscht es eher etwas hoch und dann nicht mehr runter.


Doch die Räubertochter fühlt sich Pudelwohl im neuen Eulenshirt und 
findet vorallem die langen Armbündchen cool.

Und schon wieder was für die Plotterliebe und Meitlisache.

Ihr wollt noch mehr Halloween Party?

Na dann braucht Ihr noch ein bisschen Geduld,
bis die Fledermäuse los sind...

... oder Ihr linst mal bei Elbpudel rein und guckt euch die vielen anderen Desingbeispiele an.

liebs grüessli

natzgä


Dienstag, 13. Oktober 2015

Traritrara der Herbst ist da...

Welches ist für euch das ultimative Zeichen das der Herbst da ist?
Das Oktoberfest, die fallenden Blätter, der Brief vom Garagisten das es Zeit für die Winterreifen ist?

Der Hochnebel im Unterland, oder das Nebelmeer wenn man über dem Nebel wohnt?

Oder doch wenn die Kids fast täglich mit einer Handvoll Kastanien und Blätter
zum Basteln nach Hause kommen?

Bei mir ist definitv Herbst wenn der Marronimann mit seinem Stand wieder da ist.

Okay ich geb's ja zu ... die Räubertochter bringt auch fast jeden Tag,
den grossen Kastanienbäumen auf dem Pausenplatz sei Dank,
eine Handvoll Kastanien nach Hause. "Mami, die brauch ich unbedingt zum basteln!"

Na gut, aber nur Kastanien ist ja langweilig, drum haben wir letzte Woche auch noch
Herbstblätter und einiges andere gesammelt um ein Herbstbild zu gestalten.


Zu den gesammelten Funden kam noch ein Sperrholzbrett,
das ich mal als Test für eine Wanddeko gebraucht habe.
Grösse, Farbe und Gewicht passten gerade so toll.

Als erstes hab ich die Blätter mit dem Rubbelcol von Gonis versiegelt.
Keine Ahnung ob es auch mit einem anderen vollständig transparent trocknender Leim funktioniert.


Wärend die Blätter trocknen, montierten wir Äste und Ästchen mit Heissleim auf's Brett.


Geduld ist nicht gerade die Stärke der Räubertochter, so ist nach dem Äste kleben erst mal schluss...

...Voller Elan kommt Sie am nächsten Tag an und klebt mit Strukturpaste die Blätter und
Hülsen auf, die Sie gesammelt hatte. Die Förrigel, wie Föhrenzapfen bei uns im Dialekt heissen
klemmen wir einfach zwischen die Äste.

Fehlen noch die Kastanien ... der Plan war eine Kastaniengirlande an eines der Ästchen zu binden.
Pläne sind da um über den Haufen geworfen zu werden. Es hat uns einfach nicht gefallen.

Also musste die Heissleimpistole noch mal arbeiten und diesmal wollte die Räubertochter selber ran.
Zähne knirschend (in erwartung einer kleineren Brandblessur) gab ich Ihr die Pistole...
doch so ganz alleine gehts es dann doch nicht...
und ich riskier meine Fingerspitzen, die aber heil blieben,

und fertig ist unser Herbstbild...


das jetzt bei mir im Studio als Herbstdeko hängt.



Wie haltet Ihr das mit Kindern und Werkzeugen?
Bei uns darf Sie unter Aufsicht und mit Hilfe eigentlich fast jedes Werkzeug ausprobieren
dass Sie will... Da kommt Sie ganz nach der Mami...
lassen wir Sie nicht ausprobieren, ist Sie im Stande es einfach alleine auszuprobieren und
dann wird's Gefährlich. Darf Sie es versuchen merkt Sie meist schnell,
das es nicht so einfach ist, wie's ausschaut und der Reiz der Verbotenen ist Weg.



liebs grüessli
natzgä


Verlinkt wird heute beim creadinstag und kiddikram


Dienstag, 6. Oktober 2015

Tierisch was los ...

Ich freu mich RIESIG ...
Zum allerersten (hoffentlich nicht zum letzten) Mal durfte ich Probeplotten...
Sandra von Coelner Liebe hat zum tierischen Probeplotten aufgerufen.
Also kurzentschlossen in die Tasten hauen & auf senden klicken ...
Sandra liess mich nicht lange zappeln und ich durfte bald jubeln.

Und Schwups fand ich mich in einem bunten Haufen von Plotterverrückten-vor kreativen Ideen
sprudelnden Frauen, in einer *ihr wisst schon wo* - Gruppe wieder.

Der Kreativefunke wollte am Anfang noch nicht so richtig zünden...
doch kaum war das erste Teil geschnitten ... gings rund im Kopfkino.

Ich hab keine Ahnung wie's passiert ist, aber nach dem heissen Sommer passt
der Räubertochter nur noch knapp der halbe Inhalt Ihres Kleiderschranks...
so liegt ein Herbstshirt klar auf der Hand bzw. dem Zuschneidetisch...
Endlich ein Grund das Freebook Bethioua-mini auszuprobieren, solang die 110 noch passt.

Kinder sollte man ja in Ihrer natürlichen Umgebung fotografieren,
also ab auf den Spielplatz...


Schwarz mit pinken Paspeln die möglichst den selben Ton haben wie die Brille von Frau Maus...
sollte das Räubertochtershirt werden.
Die Paspeln sind aus Lycra, war der einzige der farbliche passte.
Einige kleinere Anpassungen am Schnitt musste ich machen... die Ärmel waren vorne zu weit,
da hab ich einfach *handgelenkmalpi" am Schluss den Ärmel schmaler genäht.
Irgendwie wollte der Ausschnitt nicht so wie ich, er stand immer ab...
so hab ich einfach in der Mitte einen Spickel abgenäht, wie in diesem Tutorial.
Jetzt hat das Shirt einen V-Ausschnitt. Das passt aber super so.


Für die Räubertochter darf's inzwischen schon etwas Meitlimässig sein... darum und
weil ich vom Flex nur einen Grauton hatte, bekam die Maus etwas *blingbling*.
Die Brille ist Neon-Himmbeer Flexfolie...

Die Mini kam natürlich auch nicht zu kurz und kriegte einen Body gepimpt ...


Der Büschel aus dem die Giraffe herausguckt gehört nicht zum Ebook, den hab ich hier gefunden.

Ganz spontan kam die Cousine ein paar Tage später zu Besuch und
verguckte sich gleich ins Schweinchen ... auch bei Ihr darf es gern etwas *blingbling* haben.

Wärend die Mädels mit der Grosi im Wald picknickten und sich auf dem Spielplatz tummelten ...
hab ich die Arbeitsreihenfolge kurz über den Haufen geworfen und eine kleine Überraschung gezaubert...



Diese süssen Tierchen und noch mehr sind in Sandra's Ebook enthalten.
10 Tiere jeweils als Männlein und Weiblein und eine Reihe Accecoires.
Ausserdem dazu eine "megasupergenialtolle" Anleitung zum Mehrfarbigplotten,
schon fast eine Anleitung für das bekannte Plotterprogramm mit S.


Das Ebook gibt's ab sofort bei Plott-Liesl.de als Download zu kaufen...

Ich hab noch mehr tierisches geplottet... aber das zeig ich euch ein anderes mal.


Die Tierchen hüpfen zu Meitlisache und Kiddikram ...
und dürfen natürlich bei der Plotterliebe nicht fehlen.